102. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Konzerte » Saison 2017/18

Daniel Behle, Tenor-Oliver Schnyder Klaviertrio

Montag, 27. November 2017

Daniel Behle, Tenor

Biografie [145 KB]

Oliver Schnyder, Klavier
Andreas Janke, Violine
Benjamin Nyffenegger, Violoncello


Biografie [3.164 KB]

Franz Schubert (1797-1828)

"Die Winterreise"
Texte: Wilhelm Müller

Daniel Behles Bearbeitung von Schuberts „Winterreise„ für Tenor und Klaviertrio erschien 2014 bei Sony Classical und wurde bereits in der Schweiz, in Großbritannien und Deutschland erfolgreich aufgeführt.

Wanderung in extremen Klanglandschaften
Franz Schuberts "Winterreise" in einer neuen Bearbeitung mit Daniel Behle und dem Oliver-Schnyder-Trio

Daniel Behle lässt den Liederzyklus "Winterreise" von Franz Schubert so beginnen, wie er ausklingt: mit zwei leeren Quintakkorden des Leiermanns, gespielt von Violine und Cello: in Monotonie erstarrende Musik. Erfrierende Klänge, die den Zyklus gleichsam einrahmen.
Wenn das Oliver-Schnyder-Trio am Ende im Ingolstädter Festsaal das letzte Lied anstimmt, scheint endgültig jedes Leben, jede Schönheit aus der Musik gewichen zu sein. Der Pianist Oliver Schnyder beugt sich weit über die Tastatur und zupft düstere Basstöne, der Cellist Benjamin Nyffenegger streicht ersterbende Töne auf den Saiten und Andreas Jankes Geige lässt das Leierkastenmotiv dicht am Steg gespielt fahl wimmern. Daniel Behle singt ganz leise, kraftlos, todesnah. Der Held der "Winterreise" ist nur noch ein sterbender Klangschatten seiner selbst.

Der DONAUKURIER berichtete am 29.11.2017 von dem Konzert. Lesen Sie hier weiter.

Fotos Bernhard Schaffer vom Konzert am 27.11.17