102. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Konzerte » Saison 2017/18

Jean-Paul Gasparian, Klavier

Donnerstag, 17. Mai 2018



Jean-Paul Gasparian


Biografie [102 KB]

weitere Biografie [159 KB]

Vortragsfolge  
Maurice Ravel (1875 - 1937)  
  Valses nobles et sentimentales
Johannes Brahms (1833 - 1897)  
  Fantasien op.116
Frédéric Chopin (1810 - 1849)  
  Ballade No. 1 in G minor, Op. 23

Ballade No. 2 in F major, Op. 38

Ballade No. 3 in A-flat major Op. 47

Ballade No. 4 in F minor, Op. 52

Früh gereift
Saisonausklang des Konzertvereins: Jean-Paul Gasparian spielt Werke von Ravel, Brahms und Chopin

Ersatz für einen erkrankten Künstler zu finden, ist immer heikel. So sollte der Einspringer möglichst von ähnlichem Format sein, um das Publikum nicht zu enttäuschen. Jean-Paul Gasparian, der beim Konzertverein am Donnerstagabend den Pianisten Till Fellner ersetzte, ist sicher ein Pianist ganz anderer Art. Und er trägt auch ein anderes Repertoire vor als sein österreichischer Kollege.
Und doch - in einem Punkt ähneln sich Fellner und Gasparian überaus: Sie sind beide hochseriöse Musiker. Klaviervirtuosen, die niemals die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten würden, die immer der Musik dienen wollen. Gasparian spielt so abgeklärt, vernünftig und reif, so jenseits aller virtuoseren Effekthascherei und billigen Mätzchen, dass man manchmal vergessen könnte, einen erst 22-jährigen Künstler vor sich zu haben.

Der DONAUKURIER berichtete am 19.05.2018 von dem Konzert. Lesen Sie hier weiter.

Fotos Bernhard Schaffer vom Konzert am 17.05.18