103. Konzertsaison

Startseite | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluß | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Konzerte » Saison 2019/20

Busch Klaviertrio England

Dienstag, 24. September 2019

Busch Klaviertrio England


Biografie [187 KB]

Mathieu van Bellen - Violine
Ori Epstein - Violoncello
Omri Epstein - Klavier


Vortragsfolge  
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)  
  Trio G-Dur, KV 564
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)  
  Trio Nr. 1 d-Moll, op. 49
Franz Schubert (1797-1828)  
  Trio Es-Dur, D 929 (op. 100)

Von höchster Feingliedrigkeit zu eruptiven Urgewalten

Das Busch Klaviertrio eröffnet phänomenal die neue Konzertvereins-Saison mit Mozart, Mendelssohn und Schubert

Was für eine wunderbare Fügung!Mit dem Auftritt des Busch Klaviertrios aus England beim Konzertverein kam zum Spielzeit-Auftakt nicht nur ein europaweit ausgezeichnetes Kammerensemble nach Ingolstadt, sondern es kehrte auch die wertvolle Geige des berühmten namensgebenden Violinisten Adolf Busch, mit der er im März 1933 hier sein letztes Konzert vor seiner Emigration gegeben hatte, noch einmal zurück. Denn genau dieses Instrument, eine Guadagnini, spielt heute der niederländische Geiger Mathieu van Bellen. Und das tut er im kongenialen Verbund mit seinen Partnern, den Brüdern Ori und Omri Epstein (Cello und Klavier) in geradezu exorbitanter Manier.
Zunächst in Mozarts letztem G-Dur-Trio KV 564, einer zauberhaften Miniatur-Kostbarkeit, welche vor allem durch ihre heitere Schlichtheit, durch fröhliche Unbeschwertheit besticht. Die drei Musiker gehen aber voll sprühender Energie noch weit über solche Qualitäten hinaus, kleiden sie in vornehme Brillanz, in galante Zartheit, sprudelnde Lebendigkeit und temperamentvolle Finesse. Besonders im tänzerischen Siciliano-Rhythmus des abschließenden Allegretto fördern sie eine unbändige, förmlich lächelnde Gelöstheit zu Tage.
Der DONAUKURIER berichtete am 27.09.2019 von dem Konzert mehr lesen.

Fotos: Bernhard Schaffer vom Konzert am 24.09.2019